Heimspieltag bei der Jugend I und Hinrundenabschluss bei den Damen I

Post 10 of 169

Am Samstag, den 09.12.2017, hatten sowohl die Mädels der Jugend I als auch die Damen I Heimspieltag. Es wurde nacheinander in der Gersprenzhalle in Münster gespielt.

Jugend I

VSG Dieburg/Münster – BG Groß-Gerau ( 27:29 | 25:16 | 23:25 | 25:19 | 15:10 )

VSG Dieburg/Münster – VSG Ried ( 25:19 | 25:20 | 25:17 )

Im ersten Spiel gegen die BG Groß-Gerau waren beide Mannschaften lange Zeit gleichauf, keines der beiden Teams konnte das Spiel dominieren. Im entscheidenden fünften Satz zeigten die Dieburger Mädels die stärkere Willenskraft und siegten letztlich verdient mit 3:2 Sätzen.

Das zweite Spiel gegen die VSG Ried dominierten die Mädels hingegen klar. Durch starke Angaben und gut ausgespielte Angriffe siegten sie mit 3:0 und schlossen den Heimspieltag sehr erfolgreich ab.

Die weibliche Jugend I der VSG Dieburg/Münster überzeugte mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung.

Es spielten: Laura Blech, Dorota Ciesielska, Anna Kormanyos, Nina Kreisel, Marie Puckmat, Viktoria Rainfurth und Lena Till

Am 16.12.17 trifft die Jugend I in der Halle auf der Leer auf den ÜSC Wald-Michelbach.

Damen I

VSG Dieburg/Münster – VC Ober-Roden ( 25:17 | 23:25 | 25:14 | 20:25 | 15:9 )

VSG Dieburg/Münster – DSW Darmstadt 3 ( 19:25 | 23:25 | 16:25 )

Für die Damen I war es ein sehr wichtiger Heimspieltag zum Abschluss der Hinrunde. Zu Gast waren zwei Teams, die auf einen großen Kader zurückgreifen können: der VC Ober-Roden und der DSW Darmstadt 3.

Für die Partie gegen den Tabellenzweiten und vermeintlichen Favoriten VC Ober-Roden hatten sich die Dieburger Mädels vorgenommen, eine gute Leistung zu zeigen und so viel rauszuholen, wie möglich. Dies gelang auch. Die Mädels waren von Anfang an konzentriert, lagen im ersten Satz immer ein paar Punkte voraus und gewannen diesen eindeutig. Im zweiten Satz setzten sich die Gäste mehr zur Wehr und taktierten mit drei Wechseln. Der Satz ging hart umkämpft knapp an den VC Ober-Roden. Im dritten Satz übten die VSG-Mädels wieder viel Druck auf die Gegnerinnen aus. Die Mittelangreiferinnen Lauren Jelinek und Birgit Koob zeigten sich sehr blockstark. Stephi Hertkorn fand mit ihrem gewohnt variablen Angriffsspiel über Außen die Lücken der Ober-Röderinnen. Auch in der Abwehr waren alle Spielerinnen wachsam. Zum Satzende bewies Nadine Eling mit einer Aufschlagserie Nervenstärke und der Satzgewinn war perfekt. Die Gegnerinnen stellten daraufhin im vierten Satz auf zwei Positionen um und konnten sich gleich zu Beginn absetzen. Dem VSG-Team gelang es nicht, den Vorsprung wieder einzuholen. Leider konnten die Gäste dadurch ausgleichen. Im Entscheidungssatz war auf beiden Seiten der Siegeswille zu spüren. Entsprechend angespannt und emotional ging es zu sich. Die Dieburger Mädels ließen nicht locker und sicherten sich mit 5 Punkten in Folge mit Katrin Iwanov am Aufschlag nach zwei Stunden den Satz- und Spielgewinn.

Im Spiel gegen den 2.Gast, DSW Darmstadt 3, wurde deutlich, dass die Mädels zu viele Kräfte in der ersten Partie des Tages gelassen hatten. Die Darmstädterinnen witterten ihre Chance und nutzten eine anfängliche Schwächephase der Mädels aus. So ging der erste Satz verloren. Der zweite Satz lief wesentlich besser bei den VSG-Mädels. Zeitweise führten sie den Satz an. Allerdings ließ die Konzentration nach und der gegnerische Block verursachte viele Probleme. Knapp ging auch dieser Satz an die Gäste. Die Eigenfehlerquote auf Dieburger Seite nahm zu und das Zusammenspiel verlor an Präzision. Leider gingen daher 3 Punkte an die Verfolgerinnen aus Darmstadt.

 

Im Ergebnis der Hinrunde setzten sich die VSG-Mädels auf Tabellenplatz 5 der BOL-Süd fest. „Wir sind sehr glücklich über unsere Teamleistung in der ersten Partie gegen die favorisierten Ober-Röderinnen. Die Niederlage gegen Darmstadt ist bitter, aber insbesondere auf die fehlenden Kräfte und erkältungsbedingte Ausfälle zurückzuführen.“ stellte Spielertrainerin Verena Pressler fest.

Für die VSG spielten an diesem Wochenende Nadine Eling, Stephi Hertkorn, Katrin Iwanov, Lauren Jelinek, Birgit Koob, Celine Löhr und Sandra Seitz. Wir danken allen Besuchern und den Mädels der Jugend I für’s Anfeuern!!

Die Rückrunde startet am 20.01.2018 mit einem Heimspieltag in der Dieburger Schlossgartenhalle.

This article was written by katrin

Menu