Die Damen 2 starten stark in die neue Saison

Post 1 of 184
Die Damen 2 starten stark in die neue Saison

VSG Dieburg/Münst.2 – FC Leeheim  3:0 (25:20 25:21 26:24)

VSG Dieburg/Münst.2 – VC Erbach   0:3 (11:25 22:25 13:25)

 

Zum Saisonstart ging es für das neu formierte Damen 2-Team in Heimspielen gegen FC Leeheim und VC Erbach

 

Das Auftaktmatch gegen den FC Leeheim war so etwas wie eine Standortbestimmung für das Team, das in neuer Zusammensetzung mit neuem Trainer und neuem Spielsystem an den Start ging.

  Der erste Satz begann ausgeglichen (9:9), danach erarbeiteten wir uns, unterstützt durch eine starke Aufschlagserie von Dorota, eine kleine Führung (15:10), die wir dann durch konzentriertes und cleveres Angriffsspiel ins Ziel brachten (25:20).

  Im zweiten Satz ging es da schon deutlicher enger zu. Kein Team konnte sich entscheidend absetzen (5:4, 10:10, 15:15). Erst beim Stand von 22:21 gelang es uns, den entscheidenden Vorsprung zu erzielen. So endete der Satz nach 24 Minuten etwas glücklich aber nicht unverdient mit 25:21 zu unseren Gunsten.

  Im dritten Satz das gleiche Bild : enge, knappe Ballwechsel, ständig wechselnde Führung, kein Team konnte sich entscheidend absetzen. Schöne Kombinationen aber auch immer wieder mal leichte Fehler auf beiden Seiten. Ab dem 8:8 war es aber der FC Leeheim, der die Nase immer knapp vorne hatte. Beim Spielstand von 20:20 schien wieder alles offen, aber erneut war es der Gegner, der vorlegen konnte und beim Stand von 22:24 sogar zwei Satzbälle hatte. Zwei taktischen Wechseln aber vor allem viel Nervenstärke, Kampfkraft und Siegeswillen war es dann zu verdanken, daß wir das Ruder in buchstäblich letzter Sekunde noch herumrissen und auch diesen Satz noch mit 26:24 für uns entscheiden konnten. So stand letztlich ein 3:0 zu Buche !

  Trotz der etwas zu hohen Fehlerquote im dritten Satz war das ein sehr gelungener und in dieser Form nicht zu erwartender Start, mit dem wir uns für die gute Arbeit in der Vorbereitung belohnt haben !

 

Im zweiten Spiel gegen Erbach, gegen die wir bei einem Vorbereitungsturnier sehr deutlich verloren hatten, waren die Rollen vor dem Start sehr klar verteilt.

   Im erste Satz schien das Spiel seinen erwarteten Gang zu nehmen. Konnten wir bis zum 6:6 noch gut mithalten, konnten wir danach dem variableren Spiel der Gäste nicht mehr allzuviel entgegen setzen und so endete der Satz auch in dieser Höhe verdient mit 11:25.

  Eine kurze Analyse vor dem zweiten Satz sollte uns helfen, dem Spiel des Gegners etwas besser zu begegnen : seine Schwächen im Stellungsspiel besser auszunutzen und in Block und Abwehr etwas mehr entgegenzusetzen. Und das funktionerte sensationell 6:6, 11:11, 18:18, 22:22 ! Erbach schaffte es nicht, sich entscheidend abzusetzen. Immer wieder schafften wir es durch gute Blockarbeit und gut platzierte Bälle, die gegnerischen Spielerinnen aus dem Konzept zu bringen. Am Ende fehlte nur ein kleines Bißchen; Erbach holte sich den Satz denkbar knapp mit 22:25.

  Die Geschichte des dritten Satzes ist schnell erzählt : der Wille war da, jedoch reichten Kraft und Konzentration nicht mehr, um Erbach noch einmal so Paroli zu bieten wie im vorangegangenen Satz. Wir konnten nur noch phasenweise an die Leistung des zweiten Satzes anknüpfen. Und so gewann Erbach trotz größtmöglichem Widerstand leider auch den dritten Satz mit 13:25.

  Das zahlenmäßig glatte 0:3 täuscht etwas über den Spielverlauf hinweg. Für die überzeugende Leistung im zweiten Satz wäre ein Satzgewinn sicher nicht unverdient gewesen.

 

Es spielten : Anna, Annika, Dorota, Lisa F., Lisa K., Katha, Sina, Vanessa

 

Die Pause bis zum nächsten Spieltag (20.10) werden wir nutzen, um auf die guten Leistungen aufzubauen und unser Spiel weiter zu verbessern.

Nächste Spiele :

20.10.2019 bei CVJM Arheilgen  (16:00 Erich-Kästner-Grundschule)

26.10.2019 bei TV Biebesheim 2 (17:00 Rheinhalle)

This article was written by Christiane Bartsch

Menu