Damen 1 bezwingen Tabellenzweiten in hart umkämpfter Partie

Post 7 of 204

TV Zeilhard – VSG Dieburg/Münster 1:3 (25:19 | 20:25 | 17:25 | 27:29)

Nach dem gelungenen Auftakt der Hinrunde mit sechs gewonnenen Punkten gingen die Dieburgerinnen motiviert in die nächste Partie. Diese fand am Sonntag, den 02.02.2020, beim Tabellenzweiten TV Zeilhard statt. Bereits vor dem Spiel war den VSG-Damen klar, dass es mit Sicherheit sehr schwer werden würde, dem Favoriten Punkte abzunehmen.

Zu Beginn trat die derzeit übliche Schwäche des Teams auf, nicht sofort ins Spiel zu finden. So starteten die Damen direkt mit Rückstand in die Partie. Im Satzverlauf gelang es nicht, genug Gegenwehr zu leisten. Bei einer Aufschlagserie auf gegnerischer Seite konnte Zeilhard sieben Punkte in Folge erzielen und sich einen komfortablen Vorsprung zum Spielstand 18:11 aufbauen. Trotz stärker werdender Leistung bei den Dieburgerinnen ließ der TV Zeilhard nichts anbrennen und wurde seiner Favoritenrolle mit dem Satzgewinn von 25:19 gerecht.

So schnell wollte man sich natürlich nicht geschlagen geben. Mit frischem Wind auf den Positionen Außen und Mitte reagierte Trainerin Verena Pressler auf den Ausgang des ersten Satzes. Zunächst starteten die Damen 1 erneut mit einem Rückstand. Ein weiterer Wechsel auf der Stellerposition und die Anfeuerung von der Bank rüttelten das Team auf. Sie machten es den Gastgeberinnen schwerer, Punkte zu erzielen. Nach Umsetzung der Anweisungen in einer späteren Auszeit folgte verdient der Gleichstand bei 15:15. Danach zogen die VSG-Damen mit entschlossener Spielweise davon und gaben ihre Führung bis zum Endstand von 20:25 nicht mehr ab.

In den dritten Satz ging es bei der VSG mit nur leicht veränderter Aufstellung. Die Teams lieferten sich gleich zu Beginn ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Mit zwei Wechseln beim Stand von 7:6 und 9:9 setzte Trainerin Verena Pressler nochmals Impulse. Den Dieburgerinnen gelang es, das Spiel zu dominieren. Das, was in den vorangegangenen Partien nicht immer gut geklappt hatte, wurde nun besser vom Team umgesetzt. So fiel die Quote erfolgreicher Angaben deutlich höher aus und es wurden prinzipiell weniger Eigenfehler gemacht. Dies wurde mit dem Gewinn des Satzes mit 17:25 belohnt.

Im vierten Satz ging es heiß her: Die VSG wollte unbedingt den Sack zumachen und der TV Zeilhard war nun im Zugzwang, das Spiel zu seinen Gunsten zu drehen. Zu Beginn führten wieder die Gastgeberinnen. Beim 5:5 konnten die Damen 1 allerdings vorbeiziehen und mit wenigen Punkten Vorsprung zunächst die Führung verteidigen. Das Team des TV Zeilhard ließ jedoch nicht locker und machte es der VSG mit starken Aufschlägen schwer. Zwei Wechsel auf Dieburger Seite sollten nochmal frischen Wind über die Mitte und den Diagonalangriff bringen. Die Gegnerinnen holten dennoch auf und schafften beim 17:17 den Anschluss. Die Endphase des Satzes wurde somit zum nervenaufreibenden Krimi. Der TV Zeilhard lag stets mit einem Punkt vor den Dieburgerinnen und die Teams lieferten sich teils sehr lange Spielzüge. Zwischen den Ständen 22:23 und 26:27 nahmen die Trainer alle vier möglichen Auszeiten. Punkt um Punkt mussten beide Teams um den Satzausgang zittern. Lautstark unterstütze die Dieburger Bank die Feldspielerinnen, die mit variablen Spielzügen die Gastgeberinnen unter Druck setzten. Am Ende behielten die Damen 1 sowohl im Spiel als auch an den Angaben die Nerven und holten sich mit 27:29 den Satz und damit den Sieg der Partie.

„Wir haben heute großen Teamgeist bewiesen und unser Ziel, dem TV Zeilhard möglichst keine Punkte zu schenken, mehr als übertroffen.“ sagte die überglückliche Mannschaftkapitänin Katrin Iwanov.

Auch Trainerin Verena Pressler zeigte sich mehr als zufrieden: „Wir haben heute eines unserer besten Spiele gemacht, haben das im Training Geübte sehr gut umgesetzt und waren von Anfang bis Ende zu 100% konzentriert. Unser starkes Auftreten als Team machte es möglich, jede Spielerin einzusetzen und anderen im Team Ruhe zu gönnen, sodass wir am Ende noch frische Spielerinnen zur Verfügung hatten und dann auch den vierten Satz für uns entscheiden konnten. Dank unserer starken Teamleistung haben wir uns verdient die Punkte nach Hause geholt.“

Durch den Sieg und den Gewinn von drei Punkten schieben sich die Dieburgerinnen vorerst auf Platz 3 der Tabelle der Bezirksoberliga Süd.

Trainerin Verena Pressler setzte die Spielerinnen flexibel und clever ein. Dabei kamen für die VSG am Sonntag alle anwesenden Spielerinnen zum Einsatz: Christiane Bartsch, Nadine Eling, Nicole Eling, Olga First, Stephi Hertkorn, Susann Hinsch, Katrin Iwanov, Lauren Jelinek, Birgit Koob, Lea Schweitzer und Sandra Seitz.

Nächsten Samstag, den 08.02.2020, steht bereits das nächste Auswärtsspiel an. Dann heißt es, gegen den VC Eberstadt eine gute Leistung zu zeigen.

This article was written by katrin

Menu