Wie unsere Jugend die anfängliche Corona-Pause erlebt hat… – heute die weibliche Jugend 1

Post 4 of 210

Jugend 1

Wir von der Jugend 1 hatten, wie auch die anderen Mannschaften eine längere Pause zum Anfang von Corona, in welcher wir uns unter anderem mit der vereinseigenen Corona-Challenge fit gehalten haben. Da persönlicher Kontakt leider nicht möglich war, haben wir nur über unsere Whatsapp-Gruppe kommuniziert. Unser Corona-Konzept hat zu Beginn das normale Training insofern eingeschränkt, dass wir anfangs nicht die komplette Gruppe sehen konnten, sondern in Kleingruppen trainiert haben. Diese Regelung ist mittlerweile gelockert, sodass wir wieder mit der gesamten Gruppe trainieren können.

Einschränkungen gibt es nun eigentlich nur noch „hinter den Kulissen“, da wir Trainer Listen führen müssen und die Bälle beispielsweise regelmäßig desinfizieren. Fragen gab es hierzu nur sehr wenige, da wir ein sehr ausführliches und gut verständliches Konzept erstellt haben, wenn doch mal Fragen aufkamen wurden diese uns relativ zeitnah beantwortet.

Wir durften uns trotz der besonderen Situation über motivierten Neuzuwachs freuen und trainieren nun 2x pro Woche gemeinsam. Leider wurde die Hinrunde der Jugend abgesagt, aber wir hoffen, dass unsere Rückrunde im nächsten Jahr stattfinden wird. Generell kann man sagen, dass wir alle sehr motiviert zurück gestartet sind und alle (auch die Jugendlichen) sehr gut mitarbeiten und auf das Wohl ihrer Mitspieler an erster Stelle achten.

 

von Lena Till, Trainerin der Jugend 1

, , ,

This article was written by susann.hinsch

Menu